Alfred Nobels letzter Wille

02. November 2013

Alfred Nobels letzter Wille

von Dieter Deiseroth

Am zweiten Freitag im Oktober wird es wieder so weit sein: Das vom norwegischen Parlament eingesetzte Komitee wird den Träger oder die Trägerin des diesjährigen Friedensnobelpreises offiziell bekanntgeben. Die hochrenommierte Auszeichnung aus dem Stiftungsfonds des schwedischen «Dynamit-Fabrikanten» Alfred Nobel wurde seit 1901 an 121 Persönlichkeiten verliehen.

 Heffermehl

Fredrik S. Heffermehl

Der 1938 geborene norwegische Autor und Jurist Fredrik S. Heffermehl hat in den letzten Jahren mit seinem   – zwischenzeitlich in mehrere Sprachen übersetzten und mehrfach erweiterten Buch «The Nobel Peace Prize: What Nobel Really Wanted»* (Titel der norwegischen Erstausgabe von 2008: «Nobels vilje») Furore gemacht.

Heffermehl Buch

"Nobels Fredspris"

Seine zentralen Botschaften: Das aus minderkompetenten Politikern zusammengesetzte norwegische Nobelpreiskomitee miss­achte fortlaufend die im Testament Alfred Nobels von 1895 festgelegten Vergabekriterien.

Hier weiterlesen/Quelle:
http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=932

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.