In Tübingen mit 89'000 Einwohnern kam es seit Mai zu nur einem Todesfall in Altersheimen und zu einem im betreuten Wohnen.

Urs P. Gasche / 24. Dez 2020
26. Dezember 2020

Infosperber hat schon zweimal darüber berichtet: Tübingen sorgt nicht nur dafür, dass sich gefährdete ältere Menschen sehr gut schützen können, sondern ermöglicht ihnen auch ein möglichst gutes Leben.

Bisher wurde viel über die geringe Zahl der positiv Getesteten berichtet. Auf Anfrage von Infosperber teilte die Stadtverwaltung mit, dass es in den neun Pflegeheimen der Stadt seit Mai nur zu einem einzigen Todesfall wegen Corona gekommen sei. Eine weitere Person sei in einer Einrichtung des betreuten Wohnens an oder mit Corona gestorben. In einem der neuen Pflegeheime sei es im Moment allerdings zu einer grösseren Zahl positiv Getesteter und Erkrankter gekommen.

Die wichtigsten Massnahmen der Stadt

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.