„Offener Dialog", ein alternativer Ansatz aus Finnland zur Heilung von Psychosen

Film von Daniel Mackler, englisch/deutsche Untertitel, 74 Min., 2011

„Offener Dialog", eine 74-minütige Filmdokumentation über das Westlappland Open Dialogue Projekt, dem Programm, das momentan die besten Ergebnisse für Erstsychosen in den entwickelten Ländern erzielen soll -- annähernd 85% vollständige Genesung, mehrheitlich ohne anti-psychotische Medikamente. In Finnland gedreht. Regie: Daniel Mackler.

In den 80er Jahren erneuerte eine Gruppe progressiver Psychologen und Psychiater im Norden Finnlands die klassische psychiatrische Versorgung schizophrener Patienten. Heraus kam eine Methode, die seit vielen Jahren herausragende Therapieerfolge für Erstpsychosen aufweisen kann: der „Offene Dialog“.

Das Vorgehen ist an sich schnell erklärt: Auf telefonische Anfrage sucht ein interdisziplinäres Therapeutenteam unverzüglich den Klienten auf, der sich in einer psychotischen Krise befindet. Es folgen in der Regel tägliche Besuche überwiegend zuhause, bis die Krise überstanden ist. Eine stationäre Einweisung in die psychiatrische Klinik wird möglichst umgangen, um Isolation und Stigmatisierung zu vermeiden. Neuroleptika werden nur bei Bedarf in geringen Dosen und zeitlich begrenzt gegeben.

Da der Ausbruch einer Psychose in engen Zusammenhang mit emotionalen Problemen in den zwischenmenschlichen Beziehungen gebracht wird, werden die Familie und das soziale Netz des Klienten konsequent in den Behandlungsprozess miteinbezogen. Im „Offenen Dialog“ ist jede einzelne Stimme wichtig, insbesondere die des Klienten selbst. In wertschätzender Atmosphäre werden Beziehungen und Bedürfnisse geklärt und damit gesundheitsfördernde Bedingungen in der häuslichen Umgebung geschaffen. Erst wenn alle Beteiligten auf Augenhöhe gehört worden und miteinander ins Gespräch gekommen sind, können sich tragfähige Lösungen ergeben.

Open Dialogue - Der Film

Die 2011 veröffentlichte 74-minütige Dokumentation „Open Dialogue“ von Daniel Mackler ist eine Collage aus Interviews mit dem ambulanten Behandlungsteam in Tornio, Westlappland, bei der außerdem u.a. der Open-Dialogue-Forscher Prof. Dr. Jaakko Seikkula zu Wort kommt.

Der Filmemacher Daniel Mackler war zehn Jahre als Psychotherapeut in New York tätig, bevor er begann, Filme über die Wirksamkeit alternativer Behandlungsansätze zu drehen, u.a. „Healing Homes“ (2011).

Die Regensburger Diplompsychologin Angela Kreuz hat die Dokumentation „Open Dialogue“ in Kooperation mit dem Filmemacher 2012 Deutsch untertitelt, um die Auseinandersetzung mit dem Offenen Dialog in ihrer Region anzuregen.

Jetzt gibt es den Film in voller Länge kostenlos auf Youtube!
Hinweis von Daniel Mackler: "Ich habe mich entschieden, meine Filmdokumentationen auf Youtube einzustellen, weil ich sie weltweit teilen will. Sie können die DVDs der Filme weiterhin erwerben, wenn Sie möchten, ich will jedoch niemandem den Zugang zu ihren Inhalten mangels Geld verwehren."
Hier können Sie die DVDs der Filme erwerben:
http://wildtruth.net/dvdsub/de/offener/

Psychologie, Gesundheit, Medizin, Hirnforschung, Psychiatrie

  • Gelesen: 2188
Quelle: Mehr Gesundheit für weniger Geld
http://www.mehr-gesundheit-fuer-weniger-geld.de/service-infothek/1/open-dialogue/index.html
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen