Multipolare Welt gegen Krieg

Ein dringender Appell für eine multipolare Koalition des Friedens

Bitte unterzeichnen/weiterverbreiten

Unsere Welt steht an einem kritischen und gefährlichen Wendepunkt. Die zerstörerische Politik einseitiger militärischer Interventionen und illegaler Regimewechsel, betrieben von den USA und ihren Verbündeten, hat zur Möglichkeit einer militärischen Konfrontation zwischen den grossen Weltmächten und Nuklearmächten geführt, die einen neuen Weltkrieg auslösen könnte.

Dies ist ein dringender Aufruf an alle Nationen, Organisationen, Bewegungen und Menschen weltweit, sich zusammenzuschliessen, um den Aufbau einer globalen Koalition voranzutreiben, welche die Katastrophe durch die Stärkung der Zusammenarbeit multipolarer, friedensbewahrender Diplomatie und des internationalen Rechts zu verhindern sucht, um zugleich Interventionismus und einseitige Aggression kategorisch abzulehnen.

Die Welt befindet sich in dieser Lage auf Grund rücksichtslos betriebener Aussenpolitik, schweren Menschenrechtsverletzungen und der mutwilligen Zerstörung ganzer Kulturen. Nach dem Ende des Kalten Krieges wurde der neue aggressive Politikwechsel der USA in einem Dokument der PNAC verankert (Projekt für ein neues amerikanisches Jahrhundert) und im September 2000 veröffentlicht. Der Titel lautet: «Wiederaufbau von Amerikas Verteidigung.» (Rebuilding Americas Defenses), und in diesem Dokument wird aufschlussreich festgestellt, dass:

«… Wenn ein amerikanischer Frieden aufrechterhalten und ausgebaut werden soll, muss als sicheres Fundament die unbestrittene militärische Vormachtstellung der USA Vorrang haben …»

Unter dem Deckmantel der Medien und Schlagwörtern wie «Krieg gegen den Terror», «Massenvernichtungswaffen» oder «Humanität» führen die USA (zusammen mit ihren Verbündeten) diese offen imperialistische Doktrin aus, durch die Ausweitung der Nato, durch den Beginn mehrerer Kriege zur Kontrolle von ausländischen Ressourcen und durch die Einrichtung Hunderter Militärbasen in Übersee. Ungefügige Staatschefs werden durch unautorisierte Militäreingriffe oder durch farbige Revolutionen beseitigt. Man verseucht ganze Landstriche durch krebserregende Munition aus abgereichertem Uran. Die Anwendung von Folter, elektronische Überwachung, Cyber-Krieg, Killer-Drohnen und das Rollback der inländischen bürgerlichen Freiheiten werden gerechtfertigt  – während Whistleblower, die Verbrechen aufdecken, bedroht und kriminalisiert werden.

Auch ein Wirtschaftskrieg in Form von Sanktionen und Raubtierkapitalismus wird entfesselt, durch vom IMF [International Monetary Fund] verordnete und unter strengster Geheimhaltung ausgehandelte Handelsabkommen wie TTIP sowie durch Finanzmanipulationen gegen feindliche Staaten und sogar gegen eigene Verbündete, um diese zur Unterwerfung zu zwingen.

Gefährliche Brennpunkte

Ist die Welt dadurch sicherer geworden? Was sind die Ergebnisse dieser einseitigen Handlungen? Die Versprechen von mehr Demokratie, von nationaler Sicherheit und wirtschaftlichem Wohlstand durch westliche Intervention haben nur ein tödliches Erbe gescheiterter Staaten und katastrophaler Ergebnisse hinterlassen.

Darüber hinaus zielt diese einseitige Politik nun auch ab auf Russland und China und setzt die Menschheit der Gefahr eines globalen thermonuklearen Krieges aus.

Politik, Wirtschaft, Krieg, Politik & Wirtschaft, Frieden, Militär, Ethik

  • Gelesen: 3091
http://multipolare-welt-gegen-krieg.org/
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen